ProKräuter
Aufgrund der 2G-Regel für unsere Gaststube und der winterlichen Wettervorhersage lassen wir Hoflokal dieses Wochenende (FR 26.11.21 bis SO 28.11.21) aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen. Wir bieten euch Take away am Freitag und Samstag von 17 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr und 17 bis 19 Uhr an. Speisenbestellung telefonisch unter 08375-974623 oder per WhatApp unter +49 1515 6159266. Unser Hofladen ist am Freitag und Samstag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Hier gilt auch die FFP2-Maskenpflicht. Wir haben von Montag bis Donnerstag Ruhetag. In dieser Zeit produzieren wir unsere Produkte und packen für Euch auch gerne individuelle Weihnchtspräsente.

Zustandekommen des Vertrages

Der Vertrag kommt mit der Anmeldung zu einem Seminar und ihrer Annahme durch ProKräuter zustande. Eine gesonderte Bestätigung erfolgt nicht. Bei Änderungen, Überbelegungen oder Absage des Kurses werden die angemeldeten Teilnehmer informiert. Die Anmeldungen werden in zeitlicher Reihenfolge angenommen. Die Teilnahme an Veranstaltungen verpflichtet zur Anmeldung und Zahlung der Kursgebühr. Mit der Anmeldung werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von ProKräuter anerkannt.

Mindestteilnehmerzahl

Das Seminar kommt nur dann zustande, wenn die Mindestteilnehmerzahl, abhängig vom Kurs, erreicht ist.

Bezahlung

Der ausgewiesene Preis wird mit Zustandekommen des Vertrages fällig. Die Seminarrechnung ist nach Erhalt sofort fällig. Erst nach Eingang der Zahlung ist die Anmeldung rechtsverbindlich.

Rücktritt vom Vertrag

Der Veranstalter kann wegen mangelnder Beteiligung, Ausfall von Kursleitern oder anderen Gründen vom Vertrag zurücktreten. Die Kursgebühren werden dem Teilnehmer zurückerstattet. Der Teilnehmer kann bis zum Anmeldeschluss des jeweiligen Kurses vom Vertrag zurücktreten. Bei späterem Rücktritt ist die volle Gebühr zu bezahlen. Nichterscheinen ist keine Kündigung, es fallen die kompletten Gebühren an.  

Haftung

Die Haftung des Veranstalters für Schäden jedweder Art, gleich aus welchem Rechtsgrund sie entstehen mögen, ist auf die Fälle beschränkt, in denen dem Veranstalter Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Der Besuch von Seminaren des Veranstalters erfolgt auf eigene Gefahr, auch auf dem Weg zwischen Veranstaltungs- und Wohnort.


Stand der AGB: 1.3.2007